Dorsten, 02.09.2020

 

Sehr geehrte Eltern der zukünftigen Erstklässler!

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Schulerkundung an unserer Schule an beiden Standorten nicht stattfinden kann. (KvG 15.09., Agathaschule 16.09.20)

Wir dürfen keine Erwachsenen, die noch nicht zur Schulgemeinde gehören, durch die Schule führen.

Innerhalb der Stadt Dorsten haben wir uns daher mit den Grundschulen abgestimmt, dass Tage der Offenen Tür oder Schnuppertage nicht angeboten werden.

 

Wir haben jedoch ein Alternativprogramm entwickelt:

  • Wir haben einen Film von jedem Standort gedreht. Sie finden sie hier.
  • Wir haben, wie in jedem Jahr die wichtigsten Informationen zu unserer Schule schriftlich verfasst. Auch diese Briefe stellen wir auf der Homepage ein.

Damit können Sie sich über die beiden Standorte unserer Schule vor der Anmeldung informieren.

 

Bei der Anmeldung in der Woche vom 21. bis 25.09.2020 haben wir um Terminabsprache gebeten. Rufen Sie bitte bei uns an, falls Sie noch keinen Termin haben. Die Anmeldezeiten sind im Abstand von 10 Minuten gesetzt. Bitte kommen Sie mit Ihrem Kind in die Pausenhalle. Sie werden abgeholt. In der Halle haben wir Exemplare unserer Informationen ausgedruckt. Sie dürfen sich diese gerne mitnehmen, falls Sie sie sich nicht schon selber ausgedruckt haben. Bringen Sie bitte die ausgefüllte Anmeldung mit, das erleichtert den Ablauf sehr. Es reicht völlig aus, wenn ein Elternteil das Kind begleitet. Sie geben nur die Anmeldung ab. Die wichtigste Person ist Ihr Kind, nicht die Erwachsenen. Bei aller Planung kann es zu Verzögerungen kommen. Halten Sie daher in der Halle Abstand zu anderen Personen. Tragen Sie bitte im Schulgebäude und auf dem Schulgelände einen Mund-Nasen-Schutz. Dies gilt auch für Ihr Kind. Falls es zu Wartezeiten kommt, können Sie sich unseren Film über die Schule ansehen. Wir lassen ihn in der Pausenhalle als Dauerschleife laufen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kind und auf Sie!

Dorsten, 26.08.2020

Sehr geehrte Eltern!

 

Momentan finden in den Klassen die Pflegschaftssitzungen statt. Manchmal gibt es Nachfragen, die nicht sofort geklärt werden können.

Eine häufig gestellte Frage ist, ob Eltern, die neu an der Schule sind und damit auch die Eltern der 1. Klassen das Schulgebäude besichtigen können.

Leider geht das nicht. Wir dürfen wegen der Hygienebestimmungen der Coronapandemie leider keine Eltern außerhalb der Pflegschaft in das Schulgebäude lassen.

Wir würden Ihnen gerne das Gebäude zeigen, denn wir sind stolz auf das, was wir im Umbau erreicht haben!

Auch sprechen uns viele Menschen an, die gar nichts mit der Schule zu tun haben, um die Schule zu besichtigen.

Wir hätten gerne für die Öffentlichkeit einen „Schautag“ an einem Samstag durchgeführt. Wir dürfen es nicht. Wir wissen auch nicht, wann das möglich sein wird.

Daher bereiten wir gerade einen Online-Rundgang durch das Gebäude vor. Den können Sie sich auf der Homepage ansehen. Das ist zwar nur ein Ersatz, aber in dieser Zeit sicher kein schlechter Ersatz.

Nun gibt es in der Schule am Schuljahresbeginn sehr viel Formales zu erledigen. Daher dauert es mit dem Film noch etwas.

 

Zur Erläuterung der vielen Dinge, die zu erledigen sind:

  • Der Stundenplan konnte wegen fehlender Informationen aus dem Ministerium nur sehr kurzfristig fertiggestellt werden. Normalerweise wird das in den Ferien gemacht, das ging in diesem Jahr leider nicht.
  • Wöchentlich müssen wir eine Umfrage des Landes zur schulischen Situation und eine weitere zum erteilten Unterricht abarbeiten.
  • Die Gesamtstatistik steht an und muss in den nächsten drei Wochen fertig sein. Das stellt einen immensen Aufwand dar!
  • Die Schnellmeldung – ebenfalls eine Statistik – ist inzwischen heraus.
  • Sitzpläne der Klassen und des Fachunterrichtes, Besuchslisten, Listen über die Einschulung, die Elternabende und die Mitwirkungsgremien… müssen geführt, gespeichert und so aufbereitet werden, dass sie im Fall eines Verdachts auf Covid 19 direkt dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt werden können.
  • Die Anmeldung der Schulneulinge für das nächste Schuljahr startet gerade. Dazu müssen die Schulinformationen angepasst werden.
  • Alle Termine der schulischen Mitwirkungsgremien finden in diesen Wochen statt. Dazu müssen wir Unterlagen erstellen.
  • Wir müssen ein neues Hygienekonzept unter den Bedingungen des Präsenzunterrichtes aller Kinder erstellen.
  • Ein Konzept zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht ist ebenfalls erforderlich.
  • Dazu müssen wir uns mit dem Schulträger ins Benehmen setzen. Die Schule hat nichtmals WLAN. Digitaler Distanzunterricht, der eigentlich vom Land vorausgesetzt wird, ist bei der Ausstattung unserer beiden Schulstandorte nicht durchführbar.
  • Die Mailadressen aller Eltern müssen in die Lernplattform Logineo eingearbeitet werden. Dies ist die einzige datensichere Plattform für das Distanzlernen, die vom Ministerium vorgesehen ist. Sie wird auch durch ein Lernmanagementsystem erweitert.
  • Dazu kommt das tägliche Geschäft: Organisation und Durchführung von Unterricht und die „normalen“ Verwaltungsaufgaben.
  • Wir teilen uns im Büro und Sekretariat die Aufgaben auf, um mit der Fülle umgehen zu können. Deshalb ist unsere Sekretärin, Frau Woll, bei vielen der genannten Aufgaben ebenso beteiligt.

 

Nun möchten wir Sie um Unterstützung bitten:

  • Filtern Sie bitte Ihre Anfragen, bevor Sie sie uns stellen.
  • Stellen Sie sich die Frage, ob die Klassenleitung Ihre Anfrage beantworten kann oder ob es die Schulleitung zwingend tun muss. Als Richtschnur kann dienen, ob Sie in diesem Fall auch die Schulleitung eines Gymnasiums anfragen würden.

Wichtig:

Wir würden gerne als an einem Tag der Woche ungestört konzentriert an den teilweise sehr umfänglichen Aufgabenbereichen arbeiten. Das würden wir gerne am Dienstag tun. Wir möchten Sie bitten, dienstags nicht mehr ab 9 Uhr bis 12 Uhr an der Schule anzurufen. Geben Sie uns die Gelegenheit, in diesen drei Stunden bitte im Dreierteam auf eine Sache konzentriert zu arbeiten!

Sie erreichen uns montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 8 bis 12:30 Uhr und dienstags in der Zeit von 8-9 Uhr und dann noch von 12 bis 12:30 Uhr.

Damit würden Sie uns sehr helfen!

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Dorsten, 17. August 2020

 

„Gut, dass du da bist!“

 

Sehr geehrte Eltern, deren Kinder 2021 in die Schule kommen.

 

Die Einschulung Ihres Kindes steht bevor. Sie werden durch die Stadt Dorsten informiert, zu welchen Zeiten Sie Ihr Kind anmelden können. Vielen wird schon klar sein, an welcher der möglichen Grundschulen das Kind angemeldet werden soll. Einige Eltern möchten jedoch zuerst einmal die Schulen näher kennen lernen und danach die Anmeldung tätigen.

Zusätzlich ist das Coronavirus weiterhin aktiv und wir müssen besondere Schutzmaßnahmen bedenken.

Kolleginnen der Schule und ich werden Sie mit Ihrem zukünftigen Schulkind im Rahmen eines Schnuppertages auf dem Schulhof erwarten. Bitte denken Sie an die Abstandsregel. Wir werden mit den Kindern in kleinen Gruppen das Schulgebäude ansehen. Ihnen werden wir in der Pausenhalle Fotos aus dem Schulgebäude und dem Schulleben zeigen. Wir dürfen Erwachsenen momentan leider nicht das Gebäude zeigen, um die Schulkinder zu schützen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie in schriftlicher Form. Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung.

Wir werden auch Listen auslegen, in die Sie sich zur Anmeldung eintragen können. Damit versuchen wir, lange Wartezeiten zu vermeiden und die Coronabedingungen einzuhalten.

Dieser Schnuppertag findet

  • am Teilstandort Kardinal-von-Galen-Schule; Im Päsken 14 am Dienstag, 15.09.2020 um 18:00 Uhr
  • an der Hauptstelle Agathaschule; Nonnenkamp 22 am Mittwoch, 16.09.2020 um 17:30 Uhr statt.

Sollten Sie unsere Schule schon kennen und sich sicher sein, dass Sie Ihr Kind bei uns anmelden, bitten wir Sie in diesem Jahr nicht zum Schnuppertag zu kommen. Damit verringern wir die Kontakte. Vereinbaren Sie dann telefonisch einen Anmeldetermin mit uns!

Die Anmeldezeiten an der Agathaschule sind am Dienstag, 29.09.2020 von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr und am Mittwoch, 30.09.2020 von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr. An der Kardinal-von-Galen-Schule ist der Anmeldetag Montag, 28.09.2020 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr. Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit!

Sowohl auf dem Schulhof als auch im Schulgebäude gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kind und auf Sie!

 

Für das Kollegium

 

Dorsten, 04.08.2020

 

Sehr geehrte Eltern unserer Erstklässler!

 

Gestern haben wir die Nachricht aus dem Ministerium über den Schulstart erhalten, heute haben wir uns mit der Pfarrgemeinde ausgetauscht.

Daher möchte ich Ihnen jetzt die wichtigsten Dinge für den Schulstart mitteilen:

 

  • Die Einschulung ist am Donnerstag, 13. August 2020. Näheres dazu erfahren Sie weiter unten.
  • Für jede Klasse gibt es eine eigene Einschulungsfeier. Die drei Feiern laufen zeitversetzt.
  • Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind mit höchstens zwei Erwachsenen begleiten dürfen.
  • Ab Freitag, 14.08.2020 beginnt der reguläre Schulunterricht. Die Kinder sind in den Klassen und haben zuerst einmal bis zum 7. September Klassenunterricht von 7:55 Uhr bis 10:45 Uhr. Danach erhalten Sie einen neuen Stundenplan.
  • Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude müssen die Kinder eine Mund-Nasen-Maske tragen. Wenn sie am Platz sitzen, dürfen sie diese abnehmen.
  • Mit Ausnahme der Einschulungsfeier und der Elternabende dürfen Erwachsene das Schulgelände nicht betreten. Sollten Sie einen Termin wünschen, melden Sie sich bitte vorher telefonisch an. Wir müssen auch am Einschulungstag die Kontaktdaten der Personen aufnehmen, die das Schulgelände betreten.

 

Nun eine große Bitte vorweg:

Ihr Kind wird eingeschult. Dies ist ein wichtiger Tag im Leben Ihres Kindes. Für Ihr Kind ist dies die erste Einschulungsfeier. Sie haben schon mehrere erlebt, ich selber sehr viele.

Ihrem Kind ist nicht bewusst, dass die Einschulungsfeier anders abläuft als sonst. Deshalb rate ich Ihnen, das auch nicht zu thematisieren. Ihr Kind geht an diesem Tag zum ersten Mal zur Schule. Das ist ein wichtiger Schritt im Leben Ihres Kindes. Deshalb wird es begleitet: Durch Sie als erste und wichtigste Vertrauensperson! Dass Ihnen dieser Tag wichtig ist, unterstreicht auch die Schultüte. Diesen Brauch gibt es nur im deutschsprachigen Raum. Sowohl in der Kirche als auch auf dem Schulhof sollte Ihr Kind die Tüte selber tragen. Erst wenn es in die Klasse geht, gibt es Ihnen die Schultüte. Ebenso ist die Schultasche das Kennzeichen „Ich bin ein Schulkind!“. Daher sollte Ihr Kind die Tasche auch selber tragen.

Ihr Kind hat die erste Unterrichtsstunde. Davon kann es Ihnen und weiteren wichtigen Menschen dann zu Hause berichten. Damit sind Oma und Opa, Paten und Freunde informiert und Ihr Kind steht im Zentrum. Wir verstehen, dass die vielen Erwachsenen gerne an der Feier teilnehmen würden. Aber das ist ein Interesse von Erwachsenen und wir müssen diese Interessen in dieser Zeit zurückstellen. Wir haben dadurch in der Schule auch die Gelegenheit, unseren Fokus noch stärker als sonst auf das Kind zu legen. Das hat auch bei den Entlassfeiern der vierten Klassen vor den Sommerferien gut geklappt.

Ihr Kind erhält auch die ersten Hausaufgaben. Dafür sollte es auch Raum und Zeit bei Ihnen zu Hause geben. Dass die anwesenden Erwachsenen die Erledigung dieser neuen Aufgabe besonders würdigen, versteht sich von selber.

 

Nun zum Ablauf der Einschulungsfeier:

  • Wir beginnen in der St. Agatha-Kirche mit dem Einschulungsgottesdienst. Sie sitzen dort als Eltern bei Ihrem Kind. Nutzen Sie bitte den Eingang an der Recklinghäuser Straße und gehen Sie aus dem Turmausgang am Schluss wieder heraus. Ihr Familiensitzplatz ist mit einem Namensschild gekennzeichnet. Nehmen Sie Ihr Kind bitte in die Mitte.
  • In der Kirche muss eine Mund-Nasen-Maske getragen werden. Erst wenn Sie am Platz sitzen, dürfen Sie diese abnehmen. Es darf nicht gesungen werden.
  • Nach dem Gottesdienst kommen Sie bitte zur Agathaschule auf den Schulhof. Dort finden Sie gelbe Kreidepunkte, auf die Sie sich als Familie stellen können. Auch hier gilt die Maskenpflicht.
  • Die Patenkinder der vierten Klassen begrüßen die neuen Schulkinder.
  • Nun geht Ihr Kind mit der Klasse in den Klassenraum. Wir bitten Sie, auf den Platz hinter der Turnhalle zu gehen. Dann ist es für die anderen Schulkinder ruhiger auf dem Hof. Außerdem benötigen wir den Platz für die nächste Schulklasse. Wir feiern ja für jede Klasse einzeln die Einschulung.
  • Es sind für Sie Getränke vorbereitet, die Sie in der Wartezeit käuflich erwerben können. Achten Sie in der Wartezeit bitte auch auf die Abstände und das Maskengebot.
  • Die Klassenlehrerin bringt Ihre Kinder am Ende der Unterrichtstunde zu Ihnen.
  • Am 20.8.2020 wird ein Fotounternehmen Ihr Kind in der Schule mit der Schultüte fotografieren. Es wird auch aus den Einzelfotos eine Collage als Klassenfoto erstellt. Sie dürfen diese Fotos erwerben, müssen es aber nicht. Als Schule haben wir keinerlei Vorteile durch diese Aktion. Wir nehmen damit aber das Interesse vieler Eltern nach einem Erinnerungsfoto mit der gesamten Klasse ernst und beachten gleichzeitig die Abstandsregel. Es entlastet auch Sie, denn die Datenschutzverordnung schränkt Fotos, die Sie selber machen, in der Kirche und auf dem Schulgelände stark ein. Falls Sie selber Fotos machen, beachten Sie bitte die Regeln der Datenschutzverordnung.

 

Der Ablauf des Einschulungstages sieht wie folgt aus:

 

 

Klasse 1 a

  • 8:00 Uhr Einschulungsfeier in der St.-Agatha-Kirche Dorsten
  • 9:00 Uhr Treffen auf dem Schulhof
  • ca. 9:15 Uhr bis 10:00 Uhr Unterrichtsstunde im Klassenraum
  • anschließend feiern Sie zu Hause die Einschulung Ihres Kindes.

 

Klasse 1 b

  • 9:00 Uhr Einschulungsfeier in der St.-Agatha-Kirche Dorsten
  • 10:00 Uhr Treffen auf dem Schulhof
  • ca. 10:15 Uhr bis 11:00 Uhr Unterrichtsstunde im Klassenraum
  • anschließend feiern Sie zu Hause die Einschulung Ihres Kindes.

 

Klasse 1 c

  • 10:00 Uhr Einschulungsfeier in der St.-Agatha-Kirche Dorsten
  • 11:00 Uhr Treffen auf dem Schulhof
  • ca. 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr Unterrichtsstunde im Klassenraum
  • anschließend feiern Sie zu Hause die Einschulung Ihres Kindes.

Dorsten, 03.08.2020

 

Sehr geehrte Eltern!

 

Heute erhalten Sie mal wieder Nachricht aus der Schule! Die Ferien waren jetzt wichtig, um neue Kraft zu sammeln für die Zeit, die mit vielen Herausforderungen vor uns liegt.

Wir hoffen hier alle, dass Sie die Ferienzeit genießen und Entspannung finden konnten.

 

Wir haben gerade eine Meldung zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 erhalten. Sie finden die ausführlichen Aussagen auf der Homepage des Schulministeriums.

Diese Meldung umfasst 21 Seiten.

 

Ich gebe Ihnen hier gekürzt die wichtigsten Dinge bekannt:

  • Der Schulbeginn startet für alle Kinder aller Klassen gleichzeitig. Es gibt keine unterschiedlichen Anfangs-, End- und Pausenzeiten mehr.
  • Auch für Kinder gibt es jetzt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Diese wird erst abgenommen, wenn das Kind an seinem Platz sitzt. Verlässt das Kind seinen Platz, um z.B. zur Toilette zu gehen, muss es die Maske wieder aufsetzen.
  • Die Eltern sind für die Masken verantwortlich.
  • Es besteht Schulpflicht. Sollte ein Kind an einer Vorerkrankung leiden, müssen die Eltern die Schule umgehend schriftlich informieren. Es ist ratsam, ein ärztliches Attest mit einzureichen.
  • Sollte das Kind in häuslicher Gemeinschaft mit einer vorerkrankten Person leben, gilt zuerst einmal Schulpflicht. In wenigen, ärztlich verordneten Ausnahmefällen mit Nachweis eines „Zustands erhöhter Vulnerabilität“ darf ein Kind von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit werden.

 

Für unsere Schule setzen wir folgende Regelungen fort:

  • Erwachsene warten bitte außerhalb des Schulgeländes auf Ihr Kind.
  • Melden Sie sich bei Terminen im Büro bitte vorher an. Sie dürfen dann das Schulgelände betreten, dort müssen Sie aber auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem müssen Sie sich zur Nachverfolgung eventueller Ansteckungsketten in eine Liste eintragen. Dies gilt auch für die anstehenden Elternabende.
  • An den ersten drei Schultagen (12., 13. und 14. August 2020) haben wir Unterricht von 7:55 bis 11:35 Uhr. Wir hoffen, jetzt einen Stundenplan erstellen zu können, der an die gerade gesetzten Bedingungen angepasst ist. Wir mussten ja auf die Mail aus dem Ministerium warten, daher gibt es zur Zeit nur Vorüberlegungen bzw. einen Stundenplan, den wir dem Papierkorb zuführen mussten.

 

Wichtig: Morgen besprechen wir mit der Kirchengemeinde die Einschulungsfeiern. Erst danach können wir Aussagen zum Einschulungstag geben, denn in den Kirchen gelten die Hygienebedingungen der Kirche. Die Eltern der Einschulungskinder werden wir umgehend nach diesem Gesprächstermin über den Ablauf des Einschulungstages informieren. Es bleibt dabei, dass jedes Kind sowohl zur Kirche als auch zur Schule nur durch höchstens zwei Erwachsene begleitet werden darf. Alle müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

 

 

Umgang mit kranken Kindern

Bitte lassen Sie kranke Kinder immer zu Hause! Bedenken Sie bitte, dass wir über keinerlei Kapazitäten einer Betreuung von kranken Kindern verfügen. Momentan sieht es so aus, dass wir mit Einschränkungen den Minimalstundenplan erfüllen können, wenn  niemand ausfällt. Sollte eine Lehrkraft erkranken, muss kurzfristig Unterricht ausfallen. Es ist auch kein Ersatz da. Kranke Kinder, die sich schlecht fühlen, verbleiben daher in der Regel im Klassenraum. Das ist für alle Beteiligten – gerade für das kranke Kind – nicht gut.

 

Kinder, die Symptome von COVID-19 zeigen, müssen zu Hause bleiben.

Es gab in den Kindertagesstätten Diskussionen über Schnupfensymptome (Triefnase). Auch das ist geklärt worden. Kinder mit Schnupfen bleiben zu Hause. Sollten sie nach 24 Stunden kein Fieber oder Husten bekommen haben, dürfen sie zur Schule kommen. Mit Fieber oder Husten allerdings nicht.

 

Für den Umgang mit Krankheiten geben wir noch ein schulisches Informationsblatt zum Beginn jedes Schuljahres heraus.

 

Das Wichtigste sind also die folgenden Dinge:

  • Der Unterricht startet nach den Ferien wieder in vollem Umfang.
  • Alle müssen in der Schule einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kranke Kinder bitte zu Hause lassen!